Film und Kino – tot oder lebendig?

[Originaltitel:  Cinéma mort ou vif?]

Schweiz 1977. 16mm, Farbe, 105 min.
 

Image: Cinéma mort ou vif? Image: Cinéma mort ou vif?

Wie Alain Tanners Film "Jonas" entsteht und warum darin was wie dargestellt wird.
Alain Tanners Versuche, durch andere filmische Formen die hierarchische Beziehung zwischen Filmautor und Publikum zu durchbrechen und eine kritische Auseinandersetzung mit seinem Film zu erzwingen.
Unser Film zeigt Aufnahmen der Dreharbeiten, der Musikaufnahmen, Ausschnitte aus dem Film "Jonas", und er stellt die verschiedensten Interessen dar, welche die Herstellung von "Jonas" ermöglichten: ausser Alain Tanner kommen auch Darsteller, Techniker, die Cutterin, der Komponist und ein Produzent zu Wort.

RegieUrs Graf, Hans Stürm, Mathias Knauer
MitwirkendeAlain Tanner (Réalisateur). Renato Berta (Image). Jacques Denis, Roger Jendli, Miou Miou (Acteurs). Jean-Marie Sénia (Musique). Brigitte Sousselier (Montage), Yves Gasser (Producteur)
KameraHans Stürm
TonLuc Yersin
SchnittUrs Graf
Dauer105 min.
Vorführformate16mm
Drehformat16mm
VerleihversionenOriginal französisch / französisch mit deutschen Untertiteln
FestivalsBerlin (Forum) 1978
LiteraturFilmprotokoll in französisch und deutscher Übersetzung. Katalog Forum Berlin 1978.
Kontakt, WeltrechteUrs Graf
Blumenfeldstrasse 31, CH-8046 Zürich
+41 44 271 15 14
ursgraf.film@bluewin.ch
ProduktionFilmkollektiv Zürich
ISAN0000-0000-D524-0000-N