Aufpassen macht Schule

Schweiz 1978. 16mm, Farbe, 75 min.
 

Image: Image:

Welchen Einfluss haben Rezession und bekanntgewordene Fälle von Berufsverboten auf die Arbeit eines Lehrers; auf sein Verhältnis zu den Schülern; auf die Beziehung der Lehrer untereinander? Welche Möglichkeiten haben die Eltern, ihre Interessen wahrzunehmen?



Ein Lehrer und seine Klasse: ihr Verhältnis zueinander und ihre gemeinsame Arbeit. Wegen seines Unterrichts und seiner politischen Haltung gerät der Lehrer zunehmend unter den Druck von Schulbehörden. Eltern nehmen Stellung zu seiner Arbeit und zur Kritik an seinem Unterricht; er selber erzählt vom Prozess seiner Anpassung und davon, wie er sich gegen den Zwang zur Selbstzensur zu wehren begann. Lehrerinnen und Lehrer aus dem ganzen Land berichten von ähnlichen Erfahrungen: von ihrer Anpassung - von ihrem Widerstand.

RegieFilmgruppe Demokratische Rechte  → Website
KameraHans Stürm, Rob Gnant (Fotos)
MusikRoland Moser (Originalkomposition)
MitarbeitFilmgruppe Demokratische Rechte: Mathias Knauer, Benno Thoma, Hans Stürm, Urs Graf, Martin Wirthensohn, Felix Singer, Helen Stehli, Konstanze Binder, Silvia Höner.
Weitere Mitarbeit: Roland Gretler, Beni Lehmann, André Pinkus, Otmar Schmid, André Simmen, Rainer Trinkler, Pia Schmid, Regula Schiess.
Musik gespielt von Matthias Bruppacher(Flöte), Marc Brühlmann, Jürg Frey, Michael Gohl (Klarinetten), Max Sommerhalder (Trompete), Leitung: Roland Moser
Dauer75 min.
Vorführformate16mm
Drehformat16mm, Farbe
Verleihversionendeutsch (Dialekt)
FestivalsBerlin (Forum) 1978
LiteraturDumont/Tortajada Nr. 250.
Kontakt, WeltrechteMathias Knauer attacca Filmproduktion
Zollikerstrasse 259, CH-8008 Zürich
+41 44 493 49 11   +41 79 406 59 03
info@lemmata.ch   mathiasknauer.lemmata.ch
ProduktionFilmkollektiv Zürich
in Zusammenarbeit mit dem Demokratischen Manifest und finanziert mit Beiträgen von über 250 Spendern
ISAN0000-0001-1829-0000-L-0000-0000-B