Vollenden

CH/A 2015. 16:9 HDCam SR, DCP, Digi-Beta, Farbe, 58/52 min.
 

Image:

Der 58-minütige Dokumentarfilm beginnt da, wo unser Körper unwiderruflich fremden Händen ausgeliefert ist. Händen wie jenen von Christine und Markus, dem schwarz-humorigen Tiroler Thanatologen-Duo, das Verstorbene für die Aufbahrung am offenen Sarg vorbereitet und Angehörige beim Abschiednehmen begleitet. Ob entstellt, verstümmelt oder friedlich entschlafen, sie waschen, restaurieren und konservieren die Toten so, dass ein letztes Berühren, ein letzter Kuss möglich werden. Ein Film über zwei außergewöhnliche Menschen mit einem Beruf, der uns mit Körper, Nähe und eigenen Grenzen konfrontiert.

RegieSusanne Eigenheer Wyler
DrehbuchSusanne Eigenheer Wyler
KameraAladin Hasic
TonHubert Grissemann
SchnittRainer Maria Trinkler
MusikDie Strottern
Dauer58/52 min.
Vorführformate16:9 HDCam SR, DCP, Digi-Beta
DrehformatFull HD
VerleihversionenOV Deutsch mit deutschen Untertiteln
Französische Untertitel
Englische Untertitel
UraufführungSolothuner Filmtage 2015
FestivalsUraufführung Solothurner Filmtage 2015
Verleih internationalFilmkollektiv Zürich
WeltrechteFilmkollektiv Zürich
Marianne Bucher
044 364 47 69
mariannebucher@arthead.ch
ProduktionFilmkollektiv Zürich, Navigator Filmproduktion Wien
ISAN0000-0003-5324-0000-V-0000-0000-I